Klaus Thiele Bestattungsinstitut

Trauerdruck

Individuelle Trauerdrucksachen sind greifbare Erinnerungen

Die Erstellung persönlicher Traueranzeigen, Trauerkarten und -briefe, Danksagungen sowie Jahresgedächtnisse ist ein wichtiges Ritual für die Hinterbliebenen. Ausgesuchte Papiersorten, Symbole, Texte, Fotos, Motive und Schriftarten stehen hierfür zur Verfügung.  

Gerne beraten wir Sie und sorgen für die wunschgemäße Gestaltung sowie für die zeitnahe Umsetzung bezüglich Druck und Versand. Darüber hinaus übernehmen wir die Schaltung von Anzeigen in den von Ihnen benannten Zeitungen. Besondere Symbole und Zitate verleihen Ihrem Trauerdruck eine zusätzliche persönliche Note. Nachfolgend finden Sie einige Muster und weitere Inspirationen für die Gestaltung.

Schmetterling
Sterben, Verwandlung, Auferstehung, Leben

Rose
Liebe und Leidenschaft, Leidensweg Christi (Dornen)

Pfau
Auferstehung des Körpers

Palmenzweig
Verehrung, ewige Wertschätzung

Kreuz
Tod Jesu, Opfergabe, Vergebung und Auferstehung

Kranz
Göttliche Vollkommenheit, Bewahrung des Glaubens, Sinnbild für die Krone des Lebens

Kerze
Symbol für das Licht, die Hoffnung und die Vergänglichkeit

Hahn
Opfertod Christi, Symbol für die Auferstehung

Fisch
Er gilt seit Urzeiten als Symbol für das Christentum, lange bevor sich das Kreuz dahin entwickelte.

Lilie
Christliches Symbol für Geborgenheit

Betende Hände
Symbol für die Verbundenheit mit Gott

Baum
Entstehung und Vergänglichkeit, Baum des Lebens, Lebenslauf

Anker
Hoffnung, Glauben und Zuversicht

Alpha und Omega
Symbole für das Glaubensbekenntnis

Ähren und Trauben
Passion Christi, das letzte Abendmahl

Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beendet habe,
sondern auf das, welches ich beginne. (Aurelius Augustinus)

Die Erinnerung ist wie ein Tagebuch, das wir immer bei uns tragen. (Oscar Wilde)

Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. (Dietrich Bonhoeffer)

Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.  (1. Johannes 4,16)

Die Menschen haben eine Seele, die noch lebt,
nachdem der Körper zu Erde geworden ist;
sie steigt durch die klare Luft empor,
hinauf zu all den glänzenden Sternen. (Hans Christian Andersen)

Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können. (Jean Paul)

Du siehst die leuchtende Sternschnuppe nur dann, wenn sie vergeht. (Friedrich Hebbel)

Der Tod ordnet die Welt neu,
scheinbar hat sich nichts verändert,
und doch ist die Welt für uns ganz anders geworden.(Antoine de Saint-Exupéry)

Wir nehmen den Tod auf dem Weg zu den Sternen.(Vincent van Gogh)

Denn Erde bist du, und zu Erde kehrst du zurück (Genesis 3,19)

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch. (Franz Grillparzer)

Die Sterne sind der blitzende Tau auf den Fluren der Ewigkeit. (Unbekannter Verfasser)

Wohin können wir denn sterben, wenn nicht in immer höheres Leben hinein? (Christian Morgenstern)

Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt.

Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)

Wir hoffen immer, und in allen Dingen ist besser hoffen als verzweifeln. (Johann Wolfgang von Goethe)

Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht.
Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen,
den ich bestimmt habe. Achte auf ihn und hör auf seine Stimme. (Exodus 23,20)

… und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände
und er winkt und lächelt leise − und die Reise ist zu Ende. (Matthias Claudius)

Das Leben gleicht einem Buche, Toren durchblättern es flüchtig;
der Weise liest es mit Bedacht, weil er weiß, dass er es nur einmal lesen kann. (Jean Paul)

Gott hilft uns nicht immer am Leiden vorbei, aber er hilft uns hindurch. (Johann Albrecht Bengel)

Start typing and press Enter to search